Headset8

Anker H700: Preis und Leistung stimmen absolut!

Seit einigen Jahren haben Meetings aus der Ferne immens zugelegt und man trifft sich „mal eben“ mit der halben Welt bei Teams, Zoom, Skype oder einem anderen Tool für Videokonferenzen. Zu Beginn war der Anteil der Teilnehmenden ohne Headset noch ziemlich hoch. Das Verständnis auf der anderen Seite war daher auch eher bescheiden. Glücklicherweise hat sich das mittlerweile vermehrt geändert.

Berufsbedingt oder vielleicht auch eher wegen meiner Leidenschaft für Technik, Akustik-Zeug und Video-Schnickschnack hatte ich schon seit Jahren ein völlig überdimensioniertes Audio-Interface, ein Großmembran-Mikrofon und ein paar Kopfhörer der Studio-Qualität bei Meetings dabei. Das wirkt für den geneigten Laien total professionell und toll. Leider bringt es für ein kurzes Meeting oder eine Sitzung keine Vorteile mit sich.

Auf der Suche nach einem kleinen Headset mit ANC (Aktiver Geräuschunterdrückung), kabellosem Anschluss und einer guten Gesprächsqualität kommen häufig genug die üblichen Verdächtigen auf den Schirm. Jabra & Plantronics sind natürlich für die Nutzung in Call Centern bekannt, dafür sind sie dann allerdings auch in der gesuchten Qualität extrem teuer und nur bedingt besser, als mein neues Headset.

Aber genug der Vorworte und Ausschweifungen. AnkerWork, eine Tochter/Schwester von Anker, hat allerlei nette Gimmicks für den Büroalltag im Angebot, die von Webcams über Konferenzlautsprecher und diverse Mikrofone bis zu einigen Headsets reichen. Das H700 ist in dieser Reihe das Einzige mit einer Geräuschunterdrückung, die Hörmuscheln liegen allerdings so gut auf, dass diese beinahe gar nicht benötigt wird. Mit dem kleineren Geschwisterchen H500 spart man sich eben dieses ANC und beim H300 endet man, wenn man sich von einer der beiden Hörmuscheln verabschieden mag.

Eigentlich sind sich die drei insgesamt sehr ähnlich. Das H300 hat eine bessere Akkulaufzeit, dafür allerdings eine etwas schlechtere Mikrofonierung und liegt nur auf einem Ohr auf. Der Unterschied zwischen den beiden größeren liegt quasi ausschließlich in dem vorhandenen bzw. fehlenden Feature der Geräuschunterdrückung.

Ich nutze das H700 nun mittlerweile viele Monate und bin jeden Tag wieder von der Qualität begeistert. Meetings machen damit Spaß. Außerdem habe ich mein altes Schreibtischtelefon abschaffen können, da ich auf meinem Mac den SIP-Client Telefon installiert habe. Am Schreibtisch telefoniere ich beinahe ausschließlich damit. Die App ist übrigens in der Grundausstattung kostenlos, wenn dir die vergangenen 3 Anruf in einer Liste ausreichen und du keine 30 gleichzeitigen Anrufe machen musst.

Wenn du auf der Suche nach einem großartigen Headset für einen vernünftigen Preis suchst, dann kann ich dir jedes der drei Headsets empfehlen… welches für dich besser passen mag, das solltest du idealerweise selber wissen.

Teile diesen Beitrag